adSphere bringt gedruckte, flexible 3D-Elektronik auf die LOPEC

Zweidimensional bedruckte und bestückte Elektronik wird mittels Thermoformen in 3D-Formen überführt.

  • adsphere.Controller

    Lopec 2019

  • Ein starkes Netzwerk

    für ein starkes Produkt

  • Elektronik von der Rolle

    in 3D formvollendet

  • adsphere.Controller

    Demonstratoren und Funktionsmodelle

  • Sichtbare Funktionalität

    am Demonstrator

  • adSphere.controller

    Das Eingabegerät der Zukunft

  • Livedemonstrator adSphere.Controller

  • adSphere.Controller

    Erste Funktionsmuster live auf der LOPEC

  • Interessiertes Fachpublikum

  • adSphere.Controller

    Ein starkes Netzwerk sorgt für starke Umsetzung

  • Gemeinschaftsstand Silicon Saxony

  • adSphere.Controller

    Flexibel gedruckte Elektronik in 3D-Form

  • Ein starkes Netzwerk

Fotos: PVM Production, München und adSphere GmbH

Flexible gedruckte Elektronik in 3D-Form

Durch den Einsatz innovativer Technologien ist es gelungen zweidimensional bedruckte und bestückte Elektronik mittels Thermoformen in die 3D-Form zu überführen. Durch die gezielte Steuerung des Umformprozesses kann die Dehnung deutlich homogenisiert und selektiv eingestellt werden, sodass höhere Umformgrade erreicht werden können und die empfindliche Elektronik geschützt wird.

Zur Demonstration der Technologien und Darstellung der neuen Produkt- und Designmöglichkeiten realisiert adSphere eine Demonstratoranlage, mit der diese Technologien in das Rolle-zu-Rolle-Verfahren implementiert werden. So wird die Herstellung von 3D-Elektroniken im massentauglichen kostengünstigen Verfahren ermöglicht.

Die Aufgaben entlang der Wertschöpfungskette: Material – Druckprozess – Bestückung – Umformprozess – R2R-Handling – Produkt sind derartig komplex, dass diese vorteilhafter Weise in engverzahnten Kooperationen umgesetzt werden: „Glücklicherweise sind in unserem Netzwerk alle notwendigen Technologien vorhanden“ erklärt Beier überzeugend – „und mit dem Organic Electronic Saxony (OES) haben wir einen international erfahrenen Netzwerkpartner, der bei der Anbahnung von Geschäftsverbindungen kompetente Unterstützung liefert“.

Im Rahmen der LOPEC – Internationale Fachmesse für flexible Elektronik – präsentieren adSphere und das Fraunhofer IVV am 20. und 21. März 2019 in München am Stand B0-407 erste Funktionsmuster, welche auf von der Rolle bedruckt und anschließend in eine 3D-Form überführt wurden.

Meldung als download.pdf

Durch die neue Technologie können Eingabegeräte neu definiert werden: sie sind spaltfrei, hygienisch und wasserdicht und somit für Anwendungen in der Medizintechnik oder der Automobilindustrie bestens geeignet.

Ansprechpartner und Experte bei adSphere
Uwe Beier, Geschäftsführer
Tel: +49 351 79 59 79 7-60
info(at)adsphere.de

Das Organic Electronic Saxony (OES) ist unser international erfahrener Netzwerkpartner, der bei der Anbahnung von Geschäftsverbindungen kompetent unterstützt.

Technologiepartner

Im adSphere Netzwerk sind alle notwendigen Technologiepartner vorhanden

R2R-Handling-Technologie
www.R2R.solutions
www.UTG.solutions

Sensor.Solutions
adSphere.controller
www.adSphere.solutions

Kontakttechnologien
Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM
www.izm.fraunhofer.de

Umformtechnologien
Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV
www.ivv.fraunhofer.de

Eingabe- und Bediensysteme
TES Frontdesign, Siebdruck und Bestückung mit SMD-Bauelementen
www.tes-frontdesign.de

Spritzguss und Oberflächenveredelung
ACCOMPLAST
www.accomplast.de

Portfoliounternehmen in Familienbesitz
www.heraeus.com

Cluster-Kompetenz
OES Organic Electronics Saxony
www.oes-net.de

adSphere.Kontakt

+49 351 79 59 79 7-60

info(at)adSphere.de

adSphere GmbH
Am Weiher 3
OT Boxdorf / Dresden
01468 Moritzburg
Germany

adSphere.Forschungspartner

adSphere.Industriepartner

adSphere.Mitgliedschaften